Rise Of The North Star –  „The Legacy Of Shi” (VÖ: 19.10.2018)

Rise Of The North Star – „The Legacy Of Shi” (VÖ: 19.10.2018)

Oktober 19, 2018 Aus Von Antigone

Brutal-frischer Kickass-Crossover

Rise Of The Northstar sind DAS französische japanaffine Hardcore – Phänomen. Am 19. Oktober 2018 erscheint ihr Album „The Legacy Of Shi” via Nuclear Blast.

Ihr 2014er Album „Welcame” hat mich regelrecht aus den Getas gehauen, als ich es zum ersten Mal gehört habe. Und die Begeisterung hat auch nach wiederholtem Hören nicht abgenommen. „Welcame” ist ein furioses Album, das einen atemlos dastehen lässt.

Rise Of The NorthstarIhr Shōnen – orientiertes Gehabe mit Vorliebe für Katsuhiro Otomos „Akira” oder „Kenshirō”, einem Charakter aus „Fist Of The North Star” und ihr breitbeiniges Furyo-Gepose verzeihe ich ihnen daher gerne.  Zumal nach ihrem Konzert auf der „Underrated”- Tour im Gebäude 9 in Köln festzustellen war, dass sich hinter Samurai-Maske, Mundschutz und Bandanas ganz nette Jungs verbergen.

Auf ein Nachfolgealbum habe ich daher seit 2014 ungeduldig gewartet. Und seit der Ankündigung hoffe ich, dass sie auf dem dort gelegten Niveau aufbauen können.

„The Legacy Of Shi”

Ihrem Bild treubleibend, haben sie sich wieder von der japanischen Kultur animieren lassen.  Es geht um die Geschichte über einen jahrhundertealten Samurai. In den Songs „The Awakening”, „Kozo” und „All For One” verfolgt man Shi von seiner Erweckung bis zu dem Punkt, an dem er sich als Geist erhebt und einen menschlichen Körper annimmt.  Es geht ROTNS in ihren Songs aber auch um die Überwindung persönlicher Probleme („Step By Step”). Und so bringen sie die Geschichte des Samurai in ihren persönlichen Alltag.

Rise Of The Northstar - The Legacy Of Shi Album CoverBOOM !!!

Eingeführt werden wir in das Album mit einer Erzählung auf Japanisch, untermalt von nach Taiko klingenden Trommelschlägen. Und dann geht’s los mit dieser fantastischen Mischung aus HipHop, Thrash und Death Metal.

„Here Comes The Boom” ist ein groovender Song. Mit seinen treibenden Rhythmen, Hardcore- und Hiphop – Elementen ist er ein echtes Aushängeschild für diese Form des Crossover.

„Nekketsu” setzt da mehr auf eine metallische Basis, auf der sich der HipHop so richtig austoben kann.

„Kozo” kommt mit tiefen, dunklen Tönen daher, von denen sich der wie in Kinderabzählreimen gesprochene Refrain abhebt.

Oldschoolig wummernd startet „Teenage Rage”, um nach etwa der Hälfte ins Französische und den Sprechgesang zu wechseln, den man mit den banlieus in Verbindung bringt.

Umso erstaunlicher dann „Step By Step”: ein wunderbares Nu-Metal-Stück, das wieder ordentlich groovt.

„This Is Crossover” ist selbsterklärend: Hardcore mit Thrash, Sprechgesang – alles wunderbar gemacht. Yo, all together! Rise!

Húhú

Mein absoluter Lieblingssong ist bisher „Cold Truth”. Er ist witzig mit seinen Húhú-Rufen im Refrain, die einen, wie auch der ganze Song, nicht stillsitzen lassen. Da wird die Halle toben, wenn sie den Song live spielen!

Bei „All For One” ziehen ROTNS die Temposchraube noch mal ordentlich an. Tiefer Bass, tiefe Stimme, massiver Rhythmus, der dem Song etwas Mächtiges gibt.

„Furyo’s Day” ist im Vergleich dazu eher soft. Und das abschließende „The Legacy Of Shi” ist ein guter Hardcore Song, der einen etwas ruhiger aus diesem ansonsten so draufgängerischen Album entlässt.

Hart, witzig, mitreißend und  irgendwie charmant

Rise Of The North Star haben mit The Legacy Of Shi wieder ein absolut hörenswertes Album herausgebracht, das richtig Lust auf die Konzerte macht. Das Crossover, das ROTNS hier in elf Songs verpackt haben, ist nicht einfach eklektisch, sondern ein eigenständiger, wiedererkennbarer Stil.

„The Legacy Of Shi” wird auf jeden Fall einen Platz in meinen Topalben dieses Jahres bekommen.

So, dann hört mal rein, schaut und genießt!

Das Album gibt es als CD Digipack, verschiedenfarbiges Vinyl (schwarz, weiß, schwarz/weiß bi-colored) sowie als Digital Download/Stream über alle gängigen Plattformen.

 

Tracklist:

The Awakening
Here Comes The Boom
Nekketsu
Kozo
Teenage Rage
Step By Step
This Is Crossover
Cold Truth
All For One
Furyo´s Day
The Legacy Of Shi

 

Rise Of The North Star sind übrigens:

Vithia – Vocals
Evangelion B – Gitarre
Air One – Gitarre
Fabulous Fab – Bass
Phantom – Schlagzeug

 

Bildnachweis: Nuclear Blast pic by Ben Berzerker, Nuclear Blast .