Wreck-Defy – Powers That Be (VÖ 27.11.2020 Vinyl)

wreck-defy_cover_bild

Wreck-Defy veröffentlichen am 27.11.2020 ihr drittes Album “Powers That Be” auf Vinyl über “Doc Gator Records”

Die im kanadischen Ontario beheimateten Thrasher “Wreck-Defy” haben sich Thrash Metal der Alten Schule auf die Fahne geschrieben. Am 27.11.2020 wird ihr drittes Album “Powers Thar Be” hierzulande erstmals auf Vinyl beim Label “Doc Gator Records” erscheinen. Die Band wurde 2016  von Gitarrist Matt Hanchuck gegründet. Er ist das einzige noch unbeschriebene Blatt in der Szene. Seine Mitstreiter sind Sänger Aaron Randall, dieser sang u.a bei Annihilator, am Bass Greg Christian, welcher schon bei Testament den Viersaiter zupfte und Schlagzeuger Alex Marquez. Er saß bei der Death Metal Band Malevolent Creation an der Schießbude.
Nachdem die Band 2017 “Fragments Of Anger” und 2 Jahre später “Remnats of Pain” veröffentlichte, erschien am 09.10.2020 ihr nun drittes Album “Powers That Be” auf CD. Für die Veröffentlichung auf Vinyl, entschied sich die Band für das kleine deutsch-schweizerische Label “Doc Gator Records”.

Ob das neue Album an die vergangenen zwei Alben anknüpfen kann, lest ihr in den folgenden Zeilen:

Canadian Thrash as Best

Der Opener “Beyond H8” knallt einem, kompromisslos, direkt ins Gesicht.  Damit ist die Marschrichtung des Albums schon vorgegeben. Mit knapp über 7 Minuten Länge folgt der Titelsong des Albums, “Powers That Be”. Schnelle Riffs und ein abwechslungsreicher Gesang, lassen gar nicht vermuten, dass es sich hierbei um den längsten Song des Album handelt hat. Mit “Skin” kommt für mich der erste Ohrwurm des Albums. Ein knackiger schneller Song, mit einem Refrain, welcher direkt im Kopf bleibt. Mit “Drowning In Darkness” hat die Band ihre letzte Single vor Releasedatum Anfang Oktober veröffentlicht. Im Vergleich zu den ersten 3 Songs, wirkt dieser eher “ruhig” und hätte hier und da etwas mehr an Power vertragen können. Dies ist jedoch jammern auf hohem Niveau. “Space Urchin”, “Scumlord” und “Freedomless Speech” sind drei gute Songs im Midtempo, welche zu einer kurzen Verschnaufpause einladen. Infolge dessen, schaltet “Goodbye to Misery” direkt einen Gang nach oben. “I Am The Wolf” bildet den Abschluss des Albums und ist der optimale Rausschmeißer

Fazit:

Mit “Powers That Be” liefert die Band ein starkes und grundsolides Thrash Album ab, an dem es nichts zu Meckern gibt. Nach den beiden Vorgängern, hat es die Band geschafft, die Messlatte noch ein Stück höher zu legen

Cover und Trackliste:

  1. Beyond Hate
  2. Powers That Be
  3. Skin
  4. Drowning in Darkness
  5. Space Urchin
  6. Scumlord
  7. Freedomless Speech
  8. Goodbye to Misery
  9. I Am the Wolf
  10. On the Other Side

Länge: 52:06 Minuten

Line Up:

Aaron Randall (ex-Annihilator) – Gesang
Matt Hanchuck – Gitarre
Greg Christian (ex-Testament) – Bass
Alex Marquez (ex-Malevalent Creation) – Schalgzeug

Mixed and Mastered by Juan Urteaga at Trident Studio, Pacheco, CA

Links zur Band:

Facebook

Bandcamp

Pre-Order:

Doc Gator Records bringt “Powers That Be” auf 180gr hochwertingen Vinyl in verschieden Farben auf dem Markt:

  • Blau (100 Stück Limited)
  • Orange (100 Stück Limited)
  • Weiss (USA exklusiv 100 Stück Limited)
  • Schwarz (100 Stück Limited)

Als Einzel oder im Mega Bundle bestellbar. Das Bundle besteht aus:

  • Vinyl (Farbwah variabel)
  • CD
  • gewebter Patch
  • T-Shirt (S – XXXXL)

Zur Pre-Order der Vinyl und der Bundles geht es hier entlang:

Powers That Be – Vinyl

Powers That Be – Mega Bundle

Mehr Infos:

Bleibt auf dem Laufenden mit mehr Informationen mitten aus dem Moshpit auf diesen Kanälen:

HomepageFacebookYoutubeInstagram

Bildnachweis: Doc Gator Records.