Prong – Bochum, Rockpalast 01.09.2018

Prong – Bochum, Rockpalast 01.09.2018

September 2, 2018 Aus Von Kjo

Prong – Bochum, Rockpalast 01.09.2018

Anfang September 2018 machte sich Moshpit Passion auf dem Weg nach Bochum, um sich die Show von Prong im Rockpalast anzugucken. Als Support konnte man Dew-Scented gewinnen, die sich leider demnächst auflösen werden.

Dew-Scented auf Abschiedstour

Dew-Scented sind Kult in Sachen Thrash Metal. Seit 26 spielen die Jungs nun schon hier und da rum. Doch nach zehn Alben ist endlich Schluss. Anfang Oktober spielen die Jungs ihr letztes Konzert, bevor sich die Kapelle auflöst. Damit die Fans jedoch noch ihre Chance bekommen ihre Helden Live zu erleben, gibt es eine Tour im Vorprogramm von Prong. Gegen 20:00 Uhr startete die Show der Jungs. In der Spielzeit von 40-Minuten wurde diverse Track aus den Alben „Intermination“, „Incinerate“ und „Inwards“ gezockt. Die Band spielte einen sauberen Stiefel runter und brachte die Besucher zum Headbangen.


Zero Days in Bochum

Um 21:10 Uhr ging es endlich los. Tommy Victor, der einst Prong in New York gründete, betrat die Bretter im Rockpalast und eröffnete den Gig mit Jason Christopher am Bass und Aaron Rossi an den Drums. Der erste Track vom Album Beg to Differ – „For Dear Life“ hagelte über die Besucher hinweg. Die Zuschauer sangen, pogten, klatschten und schrien voller Euphorie. Der Sound-Mix war top und jeder Fan hatte sein Vergnügen. Erschöpft wirkte die Band nach den 1 1/2 Wochen auf Tour nicht, eher voller Energie. Metallica Gitarrist Kirk Hammet sagte einst über die Kapelle: Sie sind die Zukunft des Metals. Klassiker, die dem Publikum richtig Laune machten, waren selbstverständlich mit „Beg to Differ“, „Power oft the Damager“ und dem Prong Überhit „Snap Your Fingers, Snap Your Neck“. Nach ein Paar Zugaben und knapp 1 1/2 Stunden Spielzeit, verabschiedeten sich die Jungs und man bedankte sich sehr höflich bei denFans.

Die Band spielte ein gemischtes Set aus ihren Hit-Alben. Schade, dass nicht jede Platte vertreten war. Es fehlten leider viele bekannte Lieder von „Carved Into Stone“ oder auch „Ruining Lives“. Der Schwerpunkt lag eher im Bereich Old School. Bei 13 Alben und einer Karriere von über 30 Jahren, ist das jedoch ein Luxusproblem. Das Jahr 2018 ist fast wieder vorbei und Prong haben noch kein neues Album vorgelegt wie in den letzten Jahren zuvor. Aber für Old-School Fans gibt es seit Ende August ein Re-Release von “Cleansing” auf Vinyl, um die Wartezeit zu verkürzen.



Setlist, Prong vom 01.09.2018
Ultimate Authority
For Dear Life
Beg to Differ
Lost and Found
Unconditional
Prove You Wrong
However It May End
Another Worldly Device
Turnover
Cut and Dry
Divide and Conquer
Revenge…Best Served Cold
Whose Fist Is This Anyway?
Snap Your Fingers, Snap Your Neck
Rude Awakening
Power of the Damager
Forced Into Tolerance