April Art – „Rise and Fall“ (VÖ: 26.04.2019)

April Art – „Rise and Fall“ (VÖ: 26.04.2019)

April 24, 2019 Aus Von Kjo

April Art – „Rise and Fall“ (VÖ: 26.04.2019)

April Art veröffentlichen am Freitag, den 26. April 2019 ihr neues Album „Rise and Fall“ über Artist Station Records / Soulfood Music. Moshpit Passion schnappte sich den Silberling und machte den Moshcheck. Zum Einstimmen haben wir euch die aktuelle Videosingle „Rise and Fall“ in der Übersicht aufgelistet, ein Blick lohnt sich:

Kein schlechter Aprilscherz

Wer April im Namen stehen hat, der muss ganz klar sein Album im vierten Monat des Jahres veröffentlichten. So viel Klischee muss sein! Der Pressetext zum Album liest sich auch ganz gut. Aufgenommen wurde der Silberling in den Horus Sound Studio`s in Hannover und in den legendären Principal Studios. Manager der Band ist Karl Walterbach (ex Inhaber von Noise Records). Obwohl es die Band schon seit 5 Jahren gibt, erscheint erst jetzt das Debüt. Man kann zwischen den Zeilen lesen: Es wurde viel an Zeit und Geld investiert.

Der Opener und aktuelle Videosingle „Rise & Fall“ sitzt. Tolle Hook, schwere Gitarren und klangvolle Melodien treffen aufeinander. Gesanglich erinnert Frontfrau Lisa-Marie Watz durch ihre tiefe und raue Stimme an Sandra Nasic (Guano Apes) oder auch Masha Mysmane (Exilia). Wo wir gerade bei den genannten Bands sind, klanglich liegt April Art nicht weit davon entfernt. Es sei angemerkt, wir sprechen hier von der guten Anfangszeit beider Bands! Falls keiner der Leser die Crossover/Nu-Metal Bands kennen sollte, dann kann er bestimmt was mit Sumo Cyco anfangen. Oder kurz: Richtig starke Musik aus einem Genre, welches für tot erklärt wurde und in gut, richtig gut!!!

Nico Neufeld, Chris Bunnell, Ben Juelg unterstützen kräftig ihre Frontfrau und zaubern einen starken Sound aus den Boxen. Tracks wie „Scream“, „From the Inside“, „Jealousy“ oder auch „Resistance“ sind sauber eingespielt sowie produziert. Das Debüt überrascht und ist mehr als nur ein Geheimtipp. Trotz der lobenden Worte gibt es einen dicken Minuspunkt: Das Artwork. Es ist super illustriert und gestalterisch top, doch es passt nicht zur Musik und Band. Aber HEY! Trotzdem ist „Rise & Fall“ unsere Platte für den Monat April.

Cover & Tracklist

„Rise and Fall“

01. Rise & Fall
02. Not Fair
03. You Want It All
04. Life In The Fast Lane
05. Desire & Yearning
06. Scream
07. Resistance
08. From The Inside
09. Where Do We Go?
10. Fading Away
11. Jealousy
12. Sacrifice

Bildnachweis: April Art.