ASOMVEL – „World Shaker“ (VÖ: 03.05.2019)

ASOMVEL – „World Shaker“ (VÖ: 03.05.2019)

Mai 2, 2019 Aus Von Kjo

ASOMVEL – „World Shaker“ (VÖ: 03.05.2019)

Asomvel sind zurück um voll am Stizzle. Jene Band veröffentlicht am Freitag, den 03. Mai über Heavy Psych Sounds ihr drittes Album. Der Titel lautet schlicht „World Shaker“ und verspricht jede Menge Rock and Roll. Wir haben den Moshcheck gemacht! Zum Einstimmen gibt es die Videosingle „True Beliver“. Wer die Jungs supporten will, kann dies HIER tun.

Mehr als nur ein Motörhead rip-off

Über Motörhead muss man nicht viel sagen oder schreiben. Was jedoch erwähnenswert ist, dass sich einige Bands an dem Sound (stellenweise auch optisch) an Lemmy und seine Jungs orientieren. Szenekenner sprechen sogar von einem eigenen Motörhead-Metal-Rock-Genre. Jedoch statt stumpf zu kopieren, lassen ASOMVEL auf „World Shaker“ ihre eigenen Einflüsse aufblitzen. Stellenweise ist die Kapelle noch rotziger und Mittelfinger-lastiger als das Vorbild.

Soundtechnisch gibt es eine ordentliche Dröhnung NWOBHM. Mehr Metal als Rock lautet die Devise. Auf Heavy Psych Sounds mögen die Jungs zwar etwas für sich stehen, doch da Label aus Italien beweist ein glückliches Händchen bei guten Bands und Releases. Alleine der Opener und Titeltrack „World Shaker“ setzt die Messlatte ziemlich hoch an. „True Believer“ und „Payback’s a Bitch
“ stehen dem nichts nach. Saubere und solide Songs für jede Autofahrt!

Der zweite Teil der Platte stellt wohl den Höhepunkt da. „Steamroller“ „Railroaded
“ oder auch „Smokescreen
“ grooven und rocken einfach wie Sau! Der Mix aus Metal/Rock oder Rock/Metal kommt gerade bei der Produktion dieser Platte stark zum Vorschein. Im Vergleich zu den Vorgängern, ist „World Shaker“ der stärkste Output den die Kapelle je veröffentlicht hat. Wer eine gute Scheibe für den Frühling sucht, der sollte hier zuschlagen.

Cover & Tracklist

1. World Shaker
2. True Believer

3. Payback’s a Bitch

4. Runnin’ the Gauntlet
5. Reap the Whirlwind
6. The Law is the Law
7. Steamroller

8. Every Dog has its Day
9. Railroaded

10. Smokescreen

11. The Nightmare Ain’t Over

ASOMVEL sind:
Ralph Robinson – Bass/Vocals

Lenny Robinson – Gitarre

Jani Pasanen – Drums

Bildnachweis: Heavy Psych Sounds.