Bloodbath – Offizielles Video zu „Chainsaw Lullaby“

Bloodbath – Offizielles Video zu „Chainsaw Lullaby“

Bloodbath – Offizielles Video zu „Chainsaw Lullaby“

„Oh, the late 80s / early 90s… when Death Metal was still real.“ So oder so ähnlich würde vielleicht mancher Purist reagieren, wenn er sich das neue Video zum Track „Chainsaw Lullaby“ gibt. Und ganz so falsch würde er damit nicht liegen, denn hier gehen feinster Old School Death Metal mit einer wundervollen Achtziger-Slasher-Hommage Hand in Hand – gekonnt inszeniert, blutig, charmant und groovy.

„Chainsaw Lullaby“ ist nur einer von zehn respektive zwölf Tracks auf dem neuesten Langspieler der schwedisch(-englischen) Todesschwadron; der am 26. Oktober 2018 veröffentlichten „The Arrow Of Satan Is Drawn“. Genau wie auf der letzten Scheibe führt auch hier wieder niemand geringeres als Nick Holmes die Meute stimmlich an, seines Zeichens Frontmann der legendären Formation Paradise Lost. Werdet selbst Zeuge, wenn für dreieinhalb Minuten die Zeit heraufbeschworen wird, in der brutale wie billige Slasher-Schinken Hochkonjunktur feierten und der Death Metal abgrundtief roh und groovy daherkam.

Bloodbath – „Chainsaw Lullaby“

Cover-Artwork & Tracklist

Bloodbath – The Arrow Of Satan Is Drawn

01 – Fleischmann | 03:38
02 – Bloodicide | 04:56
03 – Wayward Samaritan | 03:38
04 – Levitator | 04:37
05 – Deader | 04:06
06 – March Of The Crucifiers | 04:05
07 – Morbid Antichrist | 04:05
08 – Warhead Ritual | 03:38
09 – Only The Dead Survive | 05:06
10 – Chainsaw Lullaby | 03:20

— Bonus Tracks: Limitierte Edition & 7” —

11 – Ride The Waves Of Fire | 03:48
12 – Wide Eyed Abandon | 05:00

 

European Apocalypse Tour mit namhaften Bands

Bloodbath werden im November und Dezember auf der European Apocalypse Tour zu sehen sein und bringen ihre Freunde mit: Kreator, Dimmu Borgir und Hatebreed schließen sich dem Live-Inferno an.

30.11.2018 – (NL) Tilburg, 013
01.12.2018 – (D) Hamburg, Sporthalle
02.12.2018 – (D) Frankfurt, Jahrhunderthalle
03.12.2018 – (F) Paris, L’Olympia
04.12.2018 – (B) Brüssel, AB
06.12.2018 – (I) Milano, Alcatraz
07.12.2018 – (D) München, Zenith
08.12.2018 – (D) Ludwigsburg, MHP Arena
09.12.2018 – (CZ) Prag, Forum Karlin
10.12.2018 – (CH) Zürich, Halle 622
12.12.2018 – (A) Wien, Gasometer
13.12.2018 – (PL) Warschau, Kolo Hall
14.12.2018 – (D) Leipzig, Haus Auensee
15.12.2018 – (D) Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
16.12.2018 – (UK) London, Roundhouse

Bildnachweis: Steve Brown, Eliran Kantor, Peaceville Records.