Blossom & Burn – „Blossom & Burn“ E.P. (VÖ: 28.09.18)

Blossom & Burn – „Blossom & Burn“ E.P. (VÖ: 28.09.18)

September 17, 2018 Aus Von Kjo

Blossom & Burn – „Blossom & Burn“ E.P. (VÖ: 28.09.18)

Blossom & Burn sind der neuste Underground Hit aus UK! Wer was mit Bands aus dem Hardcore- bzw. Beatdown-Sektor anfangen kann (Desolated, Nasty, Words Of Concrete oder auch World Of Pain), der wird sich richtig freuen. Am Freitag, den 28. September 2018 erscheint die „Self-Titled“-E.P. für die heimische Anlage zum moshen. Die Scheibe wird auf nur 50-Stück limitiert- und unter https://blossomandburn.bandcamp.com/ oder https://blossomandburn.bigcartel.com/ erhältlich sein. Wir von Moshpit Passion haben für euch den Moshcheck gemacht.

 

New-Wave-Of-British-Beatdown: Blossom & Burn

Gleich fünf Songs beinhaltet der neuste Mosh aus UK. Den Start macht gleich das kurze Intro „W.M.H.C.“ mit ordentlich Gebrüll und Beatdowns für den Pit. Achtung! Hier könnten erste Körperteile lose bis in die hinterste Reihe fliegen. Was auffällt, ist eine ordentliche Produktion mit tiefen und schmierigen Gitarren. Stellenweise erinnert der Gesang in „Sing Along With Mr. Pink Noise“ an den jungen Jamie Jasta (Hatebreed). Die mag an dem Gastbeitrag von Tom Adams (Tides Apart) liegen. „Jeremy’s In A Cult“ bläst einem die Ohren weg, Autsch! Schwere Drums mit double bass Attacken hämmert aus den Boxen direkt in die Ohren. Als vorletztes erklingt „Lambs To The Cosmic Slaughter“ inkl. einem Gastbeitrag von Rob Salzmann, den man von Conspire kennt. Der wohl schnellste Song auf der Platte ist dafür gemacht, um die Leute Live zum Stagediving einzuladen. Daher geht besser in Deckung. Die Malevolence-Note, die an Gitarristen Konan erinnert, passt perfekt zum Track! Als letztes haben wir noch „That’s Not A Flashlight, It’s A Sledgehammer“ wo Josh Davies von Abandonment am Gesang aushilft. Der Song ist mein persönliches Highlight auf der E.P., welcher mit seinen Slam-Anbiederungen brutal und hart einen High-Kick direkt in die Seele gibt.

Die Band haut für ihre erste Veröffentlichung ordentlich einen raus und mischt verschiedene Elemente aus Hardcore, Metal und Slam. Statt simple die 100101-111101-00110 Palm-Mute-Riffs runterzuspielen, schäppern die Songs gerade mit den Gästen ordentlich. Leute, seid bereit für die New-Wave-Of-British-Beatdown

Cover & Tracklist

01. W.M.H.C.
02. Sing Along With Mr. Pink Noise (feat. Tom Adams)
03. Jeremy’s In A Cult
04. Lambs To The Cosmic Slaughter (feat. Rob Salzmann)
05. That’s Not A Flashlight, It’s A Sledgehammer (feat. Josh Davies)

Bildnachweis: Blossom & Burn – „Blossom & Burn“.