Darkness – „First Class Violence“ (VÖ: 12.10.18)

Darkness – „First Class Violence“

Darkness – „First Class Violence“ (VÖ: 12.10.18)

Darkness sind mit einem neuen Album zurück, welches am 12. Oktober 2018 im Handel steht. Das neuste Kind der Kapelle aus Essen lautet „First Class Violence“ und erscheint über Massacre Records. Als Fanzine und Thrash Metal Fans aus Essen gehört es daher zum guten Ton, der lokalen Band mit internationalem Kultstatus Aufmerksamkeit zu schenken und eine Plattform zu geben. Hier findet ihr unseren Moshcheck.

 

„First Class Violence“ im Moshcheck

Als einige der wenigen auserwählten Magazine in Deutschland durfte Moshpit Passion Ende August hautnah bei dem ersten offiziellen Durchlauf von „First Class Violence“ dabei sein. (Das Interview mit Lee & Dirk dazu gibt es unten in der Übersicht). Der erste Eindruck von damals hatte nicht getäuscht. Lee und die Jungs sind sauer, wütend und angepisster den je. Das schlägt sich auch auf den Sound aus. Den Hörer erwartet eine gute Produktion, die aus den Boxen drückt und scheppert bzw. thrasht.

Nach dem Intro zu „Prelude In E (Intro)“ legt „Low Velocity Blood Spatter“ los und macht keine Gefangenen. „Neoprimitive“ lädt den Hörer ein zum heimischen Mosh in den vier Wänden. Wer nun warmgelaufen bzw. gemosht ist, sollte sich dann Live bei „Hate Is My Engine“ in den Pit stürzen. Der Song wird einiges reißen! Thematisch rechnet die Band mit falschen Freunden in „See You On The Bodyfarm“ ab, die man im Leben nur auf dem Friedhof wiedersehen möchte. Klingt böse, ist auch so! „Zeutan“ bringt gleich zwei Gastbeiträge in Form von Ventor (Kreator) und Tom Angelripper (Sodom) mit, die ihren alten Freund huldigen. Zur Freude der Old School Fans beinhaltet das Intro zum Song eine originale Ansage von Olli. Darkness galten als tot und überraschten die Szene 2015 mit „The Gasoline Solution“. Nun setzt die Band noch einen drauf und klopft an die erste Thrash-Liga an. Als die Jungs im Sommer in einem Interview sagten, man veröffentlicht „Just Hits, No Filler“ nahm man den Mund nicht zu voll. Was viele für nicht möglich hielten, kann man auf zehn grandiosen bzw. zehn Hits hören. Ein so starkes und durchdachtes Album (lyrisch wie musikalisch) findet sich garantiert in den Moshpit Passion TOP 2018 Alben wieder!

Cover & Tracklist

Darkness – “First Class Violence” erscheint im Herbst
1. Prelude In E (Intro)
2. Low Velocity Blood Spatter
3. Neoprimitive
4. Hate Is My Engine
5. See You On The Bodyfarm
6. Zeutan
7. The Autocrazy (Autocracy) Club
8. Born Dead
9. First Class Violence
10. I Betray

Bildnachweis: Darkness FB.