Knorkator – “Widerstand ist Zwecklos“ (VÖ: 13.09.2019)

Knorkator_Widerstand_Ist_Zwecklos_Moshpit_Passion

Knorkator – “Widerstand ist Zwecklos“ (VÖ: 13.09.2019)

„Deutschlands meiste Band weltweit“ hat am vergangenen Freitag ihr neues Album released. Nach drei Jahren melden sich die Berliner mit ihrem neunten Studioalbum „Widerstand ist Zwecklos“ erfolgreich zurück. Gleichzeitig feiert die Band ihr 25-jähriges Bestehen und blickt auf einige Highlights zurück.

Die Berliner Band ist für ihre exzentrische Art bekannt. Ironische Texte, gewagte Shows und Outfits. So kennt man die Band von Stumpen, Buzz Dee und Alf Ator. Vor allem die rotzige Stimme des Sängers bleibt im Gedächtnis.

Ein Blick auf die Tracklist lässt zunächst vermuten, Knorkator seien „ernster“ oder „reifer“ geworden. Songs wie „Rette sich wer kann„, „Krieg“ und „Untergang“ sind tatsächlich recht düster und kritisch geschrieben. Aber es wäre natürlich nicht Knorkator, wenn diese Texte nicht immer mit einem Hauch von Humor zu verstehen sind. Knorkators Stil ist geblieben. Und das ist gut so.

Knorkator schafft es wieder einmal ein Album zu produzieren, das man keinem Genre zuteilen kann. Durch so viele Elemente aus verschiedensten Musikrichtungen wird deutlich, dass hinter der „Spaßkappelle“ extrem talentierte und abwechslungsreiche Musiker stehen. In „Ein Wunsch“ zeigt die Band wieder ihre klassich zynische Seite. Gleichzeitig trauen sich die Berliner Jungs an ein Cover des Klassikers „Ring My Bell“. Der Song ist um einiges melodischer im Vergleich zum restlichen Album und hebt sich somit ab.

Fazit: Ein gelungenes Album in altbekannter Knorkator Manier. Wer die Jungs dieses Jahr noch live sehen will, sollte sich ranhalten! Die „Zweck ist widerstandslos“ Tour beginnt am 19. Oktober im Backstage Werk München.

Tracklist „Widerstand ist zwecklos“
01: Revolution
02: Ein Wunsch
03: Ring My Bell
04: Rette sich wer kann
05: Am Arsch
06: Was du gibst
07: Buchstabensuppe
08: Untergang
09: Krieg
10: Behind The Wheel
11: Zu kurz

Bildnachweis: m2 mediaconsulting.