Life of Agony veröffentlichen „The Sound Of Scars“

Life of Agony veröffentlichen „The Sound Of Scars“

Life of Agony geben bekannt den Nachfolger zu „River Runs Red“ im Herbst 2019 zu veröffentlichen. Das damalige Debüt der New Yorker schlug ein wie eine Bombe und gilt als Klassiker der 90er. Nach genau 26 Jahren greift die Band das damalige Konzept auf und erzählt mit „The Sound of Scars“ die Fortsetzung der Kultplatte. Am Freitag, den 11. Oktober 2019 wird es den neuen Silberling im Laden geben. Fans haben bereits jetzt die Möglichkeit die Scheibe in unterschiedlichen Ausführungen zu kaufen:

CD Jewel Case
Digital Album
1LP Gatefold Black
1LP Gatefold Gold
1LP Gatefold BloodRed
CD + Shirt Bundle
1LP + Shirt Bundle
Deluxe Box

Die aktuelle Single „Scars“ liefert ordentlich ab und wir hoffen auf mehr Material in dieser Qualität:

Gitarrist Joey sagt über die neue Platte:

By far, this is the best Life of Agony record you’ve heard in years. We really went back to our roots on this one and tapped into the mindset we had when we first started the band.

Cover & Tracklist

1. Prelude
2. Scars
3. Black Heart
4. Lay Down
5. Then
6. Empty Hole
7. My Way Out
8. Eliminate
9. Now
10. Once Below
11. Stone
12. Weight of the World
13. When
14. I Surrender

LOA European Dates:

10/22: London, UK @ Islington Academy
10/23: Southampton, UK @ Engine Rooms
10/25: Birmingham, UK @ 02 Institute2
10/26: Manchester, UK @ Club Academy
10/27: Leeds, UK @ Brudenell Social Club
10/29: Milton Keynes, UK @ Craufurd Arms
10/30: Bristol, UK @ Fleece
11/1: Torhout, BEL @ De Mast
11/2: Düsseldorf, DE @ Zakk
11/4: Copenhagen, Denmark @ Amager Bio
11/6: Hannover, DE @ Musikzentrum
11/8: Luxembourg @ Kulturfabrik
11/9: Stuttgart, DE @ Juz Hallschlag
11/10: Zurich, CH @ Dynamo
11/12: Graz, AU @ PPC
11/13: Vienna, AU @ Flex
11/15: Leuven, BEL @ Depot
11/16: Hengelo, NL @ Metropool
11/17: Munster, DE @ Sputnikhalle

Mehr Infos

Bleibt auf dem Laufenden mit mehr Informationen mitten aus dem Moshpit auf diesen Kanälen:
HomepageFacebookInstagramYouTube

Bildnachweis: Gino DePinto, amazon.de.