MASTERS OF CEREMONY – „Signs of Wings“ (V.Ö. 13.09.2019)

MASTERS OF CEREMONY – „Signs of Wings“ (V.Ö. 13.09.2019)

Sascha Paeth ist alles andere als ein unbeschriebenes Blatt. Als Produzent, Songschreiber und viel beschäftigter Gitarrist (u.a. Heaven’s Gate und Gamma Ray) hat er sich seit vielen Jahren einen festen Platz in der deutschen Metal Szene gesichert. Unter dem Banner Masters of Ceremony erscheint dieser Tage sein erstes Soloalbum „Signs of Wings“.

Mit Hilfe der amerikanischen Sängerin Adrienne Cowan (Seven Spires) und renommierten Muckern wie Felix Bohnke und André Neygenfind, beide normalerweise für Avantasia tätig, hat Paeth ein modernes, abwechslungsreiches Metal Album eingespielt.

Die volle Bandbreite des melodischen Metal

Die Bandbreite der Songs reicht von zart bis hart, so ist z.B. der Albumeinstieg „The Time Has Come“ ein lupenreiner Melodic Speed Track, der vor allem im Riffing angenehm nach Megadeth tönt. Das Gesangsspektrum von Frau Cowan ist hierbei schon sehr gut zu erahnen. Von sanftem Cleangesang bis hin zu rauen Screams hat sie alles drauf.

„Die Just A Little“ ist eine gefühlvolle atmosphärische Midtempo-Ballade mit extrem einprägsamen Chorus und das darauf folgende rockige, verdammt melodiöse „Radar“ erinnert in seiner Machart an frühere Axxis zu „Kingdom of the Night“ – Zeiten.

Härter wird es wieder mit „Sick“, ein Stampfer allererster Güte. Eingeleitet von einem typischen Accept Riff brüllt und singt sich Adrienne hier die Seele aus dem Leib das kein Auge trocken bleibt.

Gut gemacht, Herr Paeth!

Alles in allem ein Album, an dem in diesem Monat kein Freund von melodischen Female Fronted Heavy Metal vorbeikommt. Frontiers Music hat den Longplayer zudem sowohl auf CD als auch auf Vinyl herausgebracht, meinerseits eine klare Kaufempfehlung!

Cover, Tracklist & Line-Up

1. The Time Has Come

2. Die Just A Little

3. Radar

4. Where Would It Be

5. My Anarchy

6. Wide Awake

7. The Path

8. Sick

9. Weight Of The World

10. Bound In Vertigo

11. Signs Of Wings

Sascha Paeth: Gitarre

Adrienne Cowan: Lead Vocals

André Neygenfind: Bass

Felix Bohnke: Schlagzeug

Corvin Bahn: Keyboards

Bildnachweis: Frontiers Music Srl .