Nailed To Obscurity steht ein großartiges Jahr bevor

Nailed To Obscurity steht ein großartiges Jahr bevor

Januar 11, 2019 Aus Von Kjo

Nailed To Obscurity – Album und Tour

Nailed To Obscurity haben in diesem Jahr bereits jetzt einen vollen Terminkalender, denn einerseits veröffentlichen sie am 11. Januar 2019 ihr Album „Black Frost”, andererseits machen sie sich schon bald auf zu einer großen Europatour mit Amorphis, Soilwork und JinJer. Doch der Reihe nach:

Das neue Album „Black Frost”

Am 11. Januar 2019 erscheint zwei Jahre nach ihrem letzten Album „King Delusion” das mittlerweile fünfte Album „Black Frost” von Nailed To Obscurity. Sieben brandneue Titel mit ihrem unverkennbaren Sound sowie drei neue Versionen altbekannter Songs finden sich auf dem erstmals von Nuclear Blast vertriebenen Werk. Ein gutes Jahr haben die fünf Musiker rund um die Gründungsmitglieder Jan-Ole Lamberti und Volker Dieken investiert. Fast schon besonders daran ist, dass nicht ständig die Ideen, Songschnipsel und Arrangements digital hin und her geschickt, sondern in Anwesenheit aller zusammengestellt wurden, wie Jan-Ole Lamberti erzählt:

„Normalerweise schreiben Volker und ich den Großteil der Musik. Wir schreiben die ganzen Riffs und sammeln die Grundideen für die Songs. Für „Black Frost” haben wir vor einem Jahr damit begonnen. Wir haben wie üblich wochenends am neuen Material gearbeitet. Da wir mittlerweile nicht mehr allzu nahe beieinander wohnen, hatten wir aber auch schlichtweg keine andere Wahl. Also haben wir im September oder Oktober losgelegt, ehe wir uns im Januar mit dem Rest der Band zusammengesetzt haben, um die eigentlichen Songs zu arrangieren und weiterzuentwickeln. Ab März haben wir dann immer von Freitagabend bis Sonntagabend geprobt und das Album währenddessen geschrieben. Natürlich hatten Volker und ich die Möglichkeit, selbst Ideen aufzunehmen, doch die Songarrangements haben wir mit der kompletten Band im Proberaum vollendet, wie wir es eben schon immer gehandhabt haben. Und bis dato sind wir mit dieser Vorgehensweise ziemlich gut gefahren.“

Stilistisch fühlen sich Nailed To Obscurity in der Kategorie Melodic Death Metal und Doom zu Hause, wobei Einflüsse anderer Richtungen wie dem Progressive Metal nicht ausgeschlossen sind. Ihre Stücke sind oft rast- und ruhelos, Raimund Ennengas Texte düster, die Gitarren melancholisch unharmonisch. Zum Beweis haben wir hier das Video zum Albumteaser „Black Frost”:

Tracklist

Nailed To Obscurity Cover

01. Black Frost
02. Tears Of The Eyeless
03. The Aberrant Host
04. Feardom
05. Cipher
06. Resonance
07. Road To Perdition
Bonus Tracks (DIGI)
08. Abyss (2019)
09. Autumn Memories (2019)
10. Fallen Leaves (2019)

Tour

Mit dem Erscheinungsdatum ihres Album geht es für Nailed To Obscurity auf große Europatournee mit Amorphis, Soilwork und JinJer. Die Termine für Deutschland haben wir Euch zusammengefasst:

11.01.2019 Oberhausen – Turbinenhalle 2
13.01.2019 Hamburg – Markthalle *SOLD OUT*
18.01.2019 Hanover – Capitol
19.01.2019 Leipzig – Hellraiser *SOLD OUT*
29.01.2019 Berlin – Kesselhaus
30.01.2019 Munich – Backstage (Werk)
01.02.2019 Geiselwind – MusicHall
02.02.2019 Cologne – Essigfabrik *SOLD OUT*
13.02.2019 Wiesbaden – Schlachthof
14.02.2019 Saarbrücken – Garage
15.02.2019 Stuttgart – LKA Longhorn

Außerdem sind bisher drei Festivals bestätigt:

16.03.2019 Vechta – Assault of the Undead Vol. 3
03.-06.07.2019 Ballenstedt – Rockharz Open Air
26./27.07.2019 Freißenbüttel – Burning Q Festival

Line-up

Raimund Ennenga | Gesang
Jan-Ole Lamberti | Gitarre
Volker Dieken | Gitarre
Carsten Schorn | Bass
Jann Hillrichs | Schlagzeug

Bonusmaterial

Noch mehr Videomaterial mit der Zusammenfassung der Bandgeschichte, Infos über das neue Album sowie einem Track-by-Track-Kommentar von Raimund Ennenga und Jan-Ole Lamberti gibt es unter diesen Links:

[amazon_link asins=’B07KBRZH6F,B01KAQIC7G,B01M7Z66WI,B0088D8YHC,B07K6ZWLJS’ template=’ProductCarousel’ store=’de-1′ marketplace=’DE’ link_id=’ede4466e-1002-11e9-a63b-d5380bfa8df5′]

Bildnachweis: Nuclear Blast.