Papa Roach-Stadthalle Offenbach, 22.02.2020

Papa Roach-Stadthalle Offenbach, 22.02.2020

 

Am 22.02.2020 spielten Papa Roach  in der Offenbacher Stadthalle. Mit als Support dabei Ice Nine Kills und Hollywood Undead. Wir von Moshpit Passion waren vor Ort und ein kleiner Spoiler vorab,  am Ende des Abends ging keiner unzufrieden nach Hause.

 

Bostischer Horror-Style mit Ice Nine Kills

Den Opener des Abends machten die Jungs aus Boston: Ice Nine Kills. Doch Sie stürmten nicht direkt auf die Bühne, sondern es schaute ein Ice-Nine-ES vorbei, um eine düstere Stimmung aufzubauen (was definitiv gelang). Im Anschluss kamen Sie dann auf die Bühne und schafften es die Menge für sich zu erobern. Die Band schaffte es das Publikum abzuholen, durch Ihre Outfits und mit Ihrer Show rundeten sie Ihren Auftritt ab. Leider hatte Ice Nine Kills nur 6 Songs Zeit Ihr Können zu zeigen, aber es gelang Ihnen zu 1000%.

 

 

So NOT Undead

Nach einer der gefühlten, schnellsten Umbauphasen (man hätte echt die Uhr stoppen können) der Welt, kamen die Kalifornischen Jungs von Hollywood Undead auf die Bühne (Kuschelfaktor im Publikum garantiert). Am 14. Februar 2020 veröffentlichte die Band Ihr neues Studioalbum „New Empire, Vol.1 „ und man kam auch direkt in den Genuss, die neuen Songs live mitzubekommen. Nicht auf leisen Sohlen, sondern mit einem fettem Bäm betraten die Jungs die Bühne! Es machte einfach nur Spaß die Band Live zusehen, wie sie die Menge aufmischte und mit ihren Songs das Venue zum Beben brachte. Die Setlist (+Zugabe am Ende) waren gut durchgeschmischt, von alten zu neuen Songs. Jeder eingefleischte Fan kam so auf seine Kosten. Chapeau!

 

 

Nu Metal Madness

Ach, Papa Roach, es war wie immer ein Fest, die Band live zu sehen! Ob auf einem Festival oder auf der eigenen Headliner-Tour, es macht einfach immer wieder Spaß, die Songs mitzugröhlen und die Power, die die Jungs mitbringen, auf der Bühne mitzuerleben. Papa Roach sind einfach eine Größe in der Szene und das Zurecht. Nicht nur das sie ihre „Klassiker“, wie „Last Resort“ oder „Scars“ spielten, so legten sie sogar eine Akkustik-Session von „Falling Apart“ vor. Es gab auch eine  kleine Rap-Einlage von Eminems  „Lose Yourself“ oder „Blitzkrieg Pop“ -Unterstützung von Jacoby Shaddix. What a show!

 

 

Wenn man also den Abend Revue passieren lässt, blieben echt keine Wünsche offen. Es gab eine ausgiebige Horror-Show dank Ice Nine Kills, die Partybomben von Hollywood Undead und den Nu Metal Papa Roach hatten das perfekte Rezept für ein Konzert, dass voll aufging.

 

Bleibt auf dem Laufenden mit mehr Informationen mitten aus dem Moshpit auf diesen Kanälen:
Homepage – Facebook – Instagram – YouTube

Bildnachweis: Agie Moshpit Passion.