Silius bringen Thrash Metal zum Dong Open Air 2019

Silius bringen Thrash Metal zum Dong Open Air 2019

Juni 11, 2019 Aus Von Kjo

Silius bringen Thrash Metal zum Dong Open Air 2019

Silius kommen aus Tirol und bringen feinsten Thrash Metal mit nach Neukirchen-Vluyn. Als Medienpartner vom Dong Open Air und große Thrash-Fans freut uns dies sehr. In genau 4 Wochen wird die Halde für drei Tage Mount Moshmore umgetauft. Bereits über 85% der Tickets sind weg und in den nächsten Wochen wird es bereits A-U-S-V-E-R-K-A-U-F-T lauten. Ihr solltet euch beeilen!

Wenn ihr mehr Interviews nachlesen wollt, dann könnt ihr dies HIER tun.

Mit Haui über die Band und das Dong

Stellt euch doch bitte den Lesern von Moshpit Passion und den Besuchern des Dong Open Air`s 2019 vor. Wer seid ihr, wer ist für was bei euch zuständig?

Hallo, vielen Dank erstmal für das Interview und die Möglichkeit auf dem DONG Open Air 2019 zu spielen! Wir sind SILIUS aus Tirol: Matthias (Vocals), Haui (Lead Guitar), Mortl (Bass & Back Vocals) und Ralph (Drums). Wir spielen seit 2013 zusammen!

Was waren bis jetzt eure wichtigsten Meilensteine, die ihr als Band erreicht habt und was wollt ihr mit der Band erreichen?

Wir haben 2015 2(!) Österreichweite Bandwettbewerbe gewonnen und konnten deshalb auf vielen Festivals, wie Wacken Open Air, Metal Days oder Nova Rock spielen! Wacken war sicher das Highlight bis jetzt und wir hoffen, dass wir das irgendwann wiederholen können!

Beschreibt eure Musik doch mal für die, die euch noch nicht gehört haben. Welche drei Bands passen zu dem, was ihr macht?

Wir spielen modernen Thrash Metal mit groovigen Einflüssen á la Pantera, Testament oder Exodus.

Erzählt uns doch bitte etwas über eure Alben/E.P.`s. Was treibt euch an Musik zu machen?

2015 haben wir eine 4 Track Demo aufgenommen und 2017 ist unser Debütalbum mit dem Titel „Hell Awakening“ erschienen und wurde via Massacre Records veröffentlicht! Die Platte wurde in den Prophecy Studios mit Produzent RD Liapekis aufgenommen und wir sind sehr stolz auf das Album! Dennoch haben wir uns weiterentwickelt und arbeiten derzeit an unserem zweiten Album, das Ende 2019 unter einem neuen Label, nämlich ROAR (Rock of Angel Records) erscheinen wird!

Den Antrieb Musik zu machen geben uns vor allem die begeisterten Leute auf unseren Shows und natürlich der Spaß und die Leidenschaft an der Musik!

Wann, wie und wo kann man euch als „kleine Band“ am besten unterstützen?

Besucht uns im Internet unter www.silius.at und kommt zu unseren Konzerten! Alle Termine findet ihr dort und eine Hörprobe gibt`s dort auch und wenn’s euch gefällt, dann holt euch eine CD oder ein Shirt und tretet der SILIUS Crew bei!

Bitte zeigt den Lesern ein Musikvideo von euch, damit wir uns einstimmen können und erklärt, worum es in dem Track geht und warum ihr genau diesen ausgewählt habt.

In dem Song „Seven Demons“ geht es um den Alltagsfrust, in den man oft verwickelt ist doch man soll von nichts runterziehen lassen und es so wie wir machen und sieben Dämonen beschwören, dann fällt alles leichter!

Warum spielt ihr auf dem DONG? Habt ihr einen persönlichen Bezug zum Festival? Was macht es so besonders?

Wir wurden gefragt, ob wir auf dem Festival spielen können und sind sehr gepannt!! Besucht haben wir es noch nie, doch es wird bestimmt Mega! Es ist ein kleineres Festival mit nur einer Bühne, doch genau das macht es so besonders! Man bekommt Bands zu sehen, die man bei mehreren Stages vielleicht nie gesehen hätte.

Wie fühlt es sich an die Stage mit Steel Panther, Alestorm, Kataklysm, Glory Hammer u.v.w. zu teilen? Freut ihr euch nach eurer Show, als Besucher sich unter die Menge zu mischen?

Wir sind natürlich Fans vieler Bands, die dort spielen und jeder der uns kennt, weiß, dass wir zu solch einem Anlass selbst in den Pit steigen!

Unsere Leser kennen die letzte Frage bereits und sie stellt einen Bezug zum Magazinnamen her- Könnt ihr uns eine krasse, tolle oder lustige Geschichte erzählen, wo ihr selber im Moshpit mitgewirkt habt?

Mir fällt eine Geschichte von einem Kataklysm Konzert in Tirol ein, bei dem ich auf die Bühne geklettert bin, um mit einem Stage Dive á la Superman wieder herunter zu springen; dabei habe ich bei der Landung einen Typen, der mich nicht kommen gesehen hat leider mit meinem Brustkorb ausgeknockt und er fiel zu Boden und war kurz bewusstlos! Es ist Gott-sei-Sank nichts passiert und er ist gleich wieder aufgestanden und ich hatte gefühlsmäßig alle Rippen geprellt..

Wir bedanken uns für das Interview und freuen uns auf den Gig! Tickets gibt es HIER zu kaufen.

Bildnachweis: Silius.