Sulpher – “No one will ever know” (VÖ:31.08.18)

Sulpher - „No One Will Ever Know“ erscheint Ende August

Sulpher – “No one will ever know” (VÖ: 31.08.18)

Sulpher werden am Freitag, den 31. August 2018 das neue Album “No one will ever know” veröffentlichen. Moshpit Passion trommelte bereits im Vorfeld der Veröffentlichung die Werbetrommel, weil die neue Scheibe Fans von Filter und Nine Inch Nails sehr ansprechen wird. Stolze 17! Jahre sind seit dem Debüt vergangen. Frontmann Rob sagte dazu bei uns im Interview:

There were a few factors involved in this.

For me, It was a lot to do with finding the time to get into the studio to work on the music together I personally had a lot of touring commitments for many years with The Prodigy and Marilyn Manson which, to say the least had a massive effect on the time we were able to work on the Sulpher material, along with Monti becoming a father, plus also having to fund the entire album totally by ourselves. We were working on our own terms with no outside label influence whatsoever at the time. And It has been a painstaking process but well worth it! We are great friends so its always a pleasure to work together with a few arguments here and there. But ya know, for working together for over 15 years I can honestly say we’ve only had a couple of arguments or heated discussions ever, which is I think quite rare I think?

Das volle Interview könnt ihr HIER nachlesen.

“No one will ever know” im Moshcheck

Ach ja, 17 Jahre sind vergangen?! Eingerostet hören sich die Jungs auf dem Comeback-Album definitiv nicht an. Bereits im Vorfeld wurden die Singles „No One Will Ever Know“ und „Take A Long Hard Look” als Video veröffentlicht. Meine Aufmerksamkeit war geweckt und nun liegt der neue Silberling vor mir.

Die Band ist in den letzten Jahren gereift und man hört deutliche Einflüsse von den ehemaligen Projekten wie Marilyn Manson, Gary Numan oder auch The Prodigy. Dieser interessante Mix erinnert teilweise an Filter oder an die Nine Inch Nails. Nicht ohne Grund spielte die Band dieses Jahr auf dem WGT. Die Zielgruppe stimmt also.

Hier und da bricht die Band aus dem Industrial/Gothic/Rock-Gewand aus und die Songs werden teilweise sehr düster und progressiv. Das gefällt! Und kommt sehr gut an. Statt sinnlos Altes aufzuwärmen, entwickelt sich Sulpher 2018 lieber weiter und geht eigene Wege. Ein Album, welches definitiv eine Chance bekommen sollte.

Cover & Tracklist

Sulpher - „No One Will Ever Know“ Cover

1. No One Will Ever Know
2. Follow You Down
3. Used
4. You Threw It All Away
5. Take A Long Hard Look
6. Didn’t Ever
7. Nothing
8. Tomorrow
9. Fell Through
10. Feels Like The End

Line Up 2018:

Rob Holliday (vocals, guitars)
Steve Monti (drums)
Andy Spillane (guitars)
Davey Bennet (bass)

[amazon_link asins=’B079ZLF6J9′ template=’ProductCarousel‘ store=’de-1′ marketplace=’DE‘ link_id=’13accf59-a610-11e8-ba48-05f74e4f9093′]

Bildnachweis: Oblivion / SPV.